Wie reinigt man das Innere meines Autos?

Bevor Sie beginnen ihr Auto so richtig in Schuss zu bringen, sollten Sie bedenken, dass eine solche Reinigung ziemlich zeitaufwändig ist und man sich dafür lieber etwas mehr als zu wenig Zeit einplanen sollte. Nichts desto trotz, kann ich Ihnen versprechen, dass ihr Auto es Ihnen danken wird.

Um mit der Innnenreinigung gleich ohne viel Aufwand beginnen zu können, empfiehlt es sich zu einer Autowaschanlage zu fahren, denn hier befinden sich so gut wie alle Utensilien, die man für eine umfassende Autoreinigung benötigt.

  • Nehmen Sie die Fussmatten aus dem Auto und klopfen Sie sie am dafür vorgesehen Metallrost kräftig aus, sodass bestmöglich kein Staub mehr in das Gitter fällt.
  • Saugen Sie nun den gesamten Bodenbereich gründlich ab. Vergessen Sie dabei nicht die besonders schwer zu erreichenden Stellen, die sich ziwschen Sitzfläche und Rückenlehne befinden, und natürlich den Kofferraum! Scheuen Sie nicht vor der Reinigung alles dem Wagen herauszunehmen.
  • Prüfen Sie jetzt den Reifendruck aller Räder, insbesondere auch den des Reserverades. Wieviel Bar ihr Auto benötigt, steht meist auf den Reifen selbst, wenn nicht finden Sie die nötigen Hinweise in ihrer Gebrauchsanweisung.
  • Stauben Sie danach die Amaturen mit einem Handtuch oder einem Lappen ab.
  • Verschmutzte Sitzpolster und Flecken können meist ohne Rückstände einfach mit Schaumreinigern beseitigt werden. Bevor Sie beginnen, bitte den Schaumreiniger an einer nicht sichtbaren Stoffstelle testen! Falls nach der Reingung der Polster noch nasse Stellen vorhanden sind, sollte man für den Weg nach Haus, eine alte Decke oder Tuch dabei haben, auf das man sich dann drauf setzen kann.

Nächster Putztipp: Pfeil blau rechts  Klare Sicht durch klare Scheiben?