Würmer in Omas Möbeln

Wurmbefallenen Möbel erkennt man an kleinen Holzmehlhäufchen am oder unter dem Möbelstück. Falls man die Möbel nicht gleich behandeln kann, sollten Sie zunächst einmal mit Plastikfolie dicht umschlossen werden. Anschließend muss eine Behandlung mit wurmtötenden Substanzen vorgenommen werden, die man in die Löcher spritzt. Dabei muss aber wirklich jedes einzelne Wurmloch behandelt und dann mit Wachs verschlossen werden.

Falls die Zahl der Wurmlöcher unübersehbar ist, ist es ratsam, sich ein chemisches Mittel wie z.B. "Xylamon" zu besorgen. Dieses Mittel wird mehrmals satt mit dem Pinsel auf das Holz gestrichen.

Bei dickeren Hölzern (z.B. Balken) oder größeren Flächen ist angeraten, die Möbelstücke im Freien zu behandeln. Die großflächigere Verwendung der Schutzmittel ist aufgrund der entstehenden Gase nicht in Innenräumen gestattet. Alternativ empfiehlt sich bei größeren Mengen oder Flächen, die Möbelstücke zu einem Fachbetrieb für Holzschutz und Schädlingsbekämpfung zu geben. Große Möbel oder Flächen müssen nach solch einer Behandlung mindestens 1 Woche lang auslüften.

Nächster Putztipp: Pfeil blau rechts  Pflege und Erhalt von Holzmöbeln