Allzweckreiniger

Im Jahr 2011 gab es 0,98 Millionen Personen in Deutschland, die nie Bad-Reiniger oder WC-Reiniger verwendeten. 8,02 Millionen Menschen benutzen diese Reiniger hingegen täglich und 22,79 Millionen 1-mal wöchentlich. Quelle: Statista

Allzweckreiniger sind im Haushalt universell einsetzbare Reinigungsmittel die für viele, nicht zu spezielle, Anwendungen sehr gute Lösungen bieten. Gute Resultate erlangt man besonders bei glatten/rauen Oberflächen in der Küche, sowie im Bad (beispielsweise bei Fliesen, Kacheln, Türen, Waschbecken, Badewannen, Fensterrahmen, Heizungskörpern oder Fußböden).

Allzweckreiniger sind in ihrer Zusammensetzung entweder sauer, neutral oder gering alkalisch. Dabei sind saure Reiniger für kalkhaltige Verschmutzungen im Bad oder der Küche, besonders für die Toilette, verwendbar. Die Neutralreiniger haben allerdings eine schonendere Wirkung auf anfälligen Oberflächen. Die gering alkalischen Lösungen helfen hingegen gegen starke Fettverschmutzungen auf Flächen.

Für besonders hartnäckige und eingezogene Verschmutzungen empfiehlt sich die altbewährte Scheuermilch. Besonders geeignet ist das Produkt für Glaskeramik, Badewannen, Waschbecken, Edelstahltöpfe und Pfannen. Bei besonderen und empfindlichen Oberflächen sollte man jedoch eher ein höherwertiges Produkt verwenden, welches den gegebenen Anforderungen umfassend gerecht wird.

Nächster Putztipp: Pfeil blau rechts  Behandlung von Holzgriffen